Sie sind hier: Startseite » Die Seifenkiste

nächstes Rennen:

Sonntag 5. September 2021
Verschiebedatum 4.9.21

Die Seifenkiste

Fehlen Dir Teile an deiner Seifenkiste? Kein Problem, melde dich bis Ende April bei Roland Forster und er kann dir die Teile organisieren (Bitte untenstehendes Formular ausfüllen).

Lust eine eigene persönliche Seifenkiste zu bauen, aber Du weisst nicht wie? Auch dies ist kein Problem. Roland Forster (Oberstammheim) bietet ab 5 Teilnehmern einen Seifenkistenbaukurs an. Sobald sich 5 Interessenten angemeldet haben, werden wir ein geeignetes Datum suchen. Bei Interesse bitte das untenstehende Formular ausfüllen.

Seifenkistenbörse: Hast du eine Seifenkiste, die du gerne weitergeben möchtest? Oder suchst du eine Occasion Seifenkiste?
Dann schau in unserer Seifenkistenbörse vorbei

Die Seifenkiste muss grundsätzlich den Konstruktionsvorschriften „IG Seifenkisten Derby Schweiz“ entsprechen. Weitere Informationen sind auf www.seifenkisten.ch zu finden.

.

Kontrolle der Seifenkiste
Die Seifenkiste muss so konstruiert sein, dass eine Kontrolle aller Teile, insbesondere der Lenkung, Bremsvorrichtung, der Vorder- und Hinterachsen-Befestigung sowie Federung jederzeit möglich ist.
Vorrichtungen, welche das Starten erleichtern oder beschleunigen, sind untersagt.
.

.

Länge, Breite, Höhe, und Gewicht
Maximales Wagengewicht: max 125kg mit Fahrer und Ausrüstung, Kiste max 65kg)
Zusätzliches Gewicht muss gesichert sein! Bei Übergewicht gibt es Zeitzuschlag, 1 – 5 kg + 1 Sek, 6 – 10 kg + 2 Sek pro Lauf.
Die Wagenlänge darf 200cm (Kistentransport), die Wagenbreite 100cm nicht übersteigen.
Der Wagen muss eine Karosserie aufweisen. Der Unterkörper muss im Inneren der Karosserie Platz finden.

Konstruktion
Die Seifenkiste muss mindestens 4 mit Gummi bereifte Räder aufweisen (Durchmesser max 500mm), robust konstruiert sein und Platz für einen Fahrer haben.
Die Seifenkiste muss mit einem Steuerrad spielfrei gelenkt werden können.
Die Seifenkiste muss die Richtung einschlagen, in die das Steuerrad betätigt wird. Der Radeinschlag muss so begrenzt sein, dass die Räder nicht an der Karosserie streifen.
Der Lenkungseinschlag muss das unbehinderte Befahren der ausgestreckten Slalomstrecken erlauben.
Die Teile an der Lenkung an der Lenksäule müssen mit Splinten oder Schrauben gegen Verrutschen gesichert sein.
Bei Drahtseillenkung muss ein Stahl-Drahtseil von min 2,5mm Dicke verwendet werden. Das Seil ist über Umlenkrollen auf die Achse zu führen. Alle Umlenk- und Führungsrollen sind mit durchgehenden Schrauben und gesicherten Muttern zu befestigen.
Für die Befestigung der Achsen am Fahrzeugboden oder Chassis sind nur durchgehende Schrauben mit Muttern zulässig.

Bremsen
Die Fussbremse muss gleichzeitig auf beide Hinterräder wirken (Trommel- / Schraubenbremsen oder Bremsklötze auf die Reifen wirkend) und darf den Fahrer beim Lenken nicht behindern.
Nicht gestattet sind Bremsvorrichtungen nur an den Vorderrädern.
Als Bremskabel dürfen nur Stahl-Drahtseile von min 2,5mm Dicke verwendet werden.
Seilumlenkungen müssen über Rollen geführt sein.

Allgemeines
Der technische Delegierte führt die Kontrolle der Seifenkiste vor dem Start durch.
Die alleinige Verantwortung des technisch einwandfreien Zustands (Fahr- und Funktionstüchtigkeit) der Seifenkiste obliegt jedoch dem rechtlichen Vertreter des Fahrers / Fahrerin.
Transporteinrichtung: Die Seifenkiste muss von allen vier Seiten unbehindert zum Auf- bzw Abladen angehoben werden können. Für Transportschäden übernehmen die Organisatoren keine Haftung.

Es dürfen keine losen Gegenstände in der Kiste mitgeführt werden!